Herzlich Willkommen zu unserem Häcksler Test 2018! Wir bieten Ihnen auf unserer Website eine Übersicht über die besten Häcksler aus allen Preisbereichen.

Hier geht es zu den aktuellen Bestsellern

Unser Ziel ist es, Ihnen dabei zu helfen, die richtige Entscheidung beim Kauf eines Gartenhäckslers zu treffen. Sicher haben Sie schon gemerkt, dass die Breite an Angeboten auf dem Markt nicht gerade klein ist. Deshalb wollen wir Sie zunächst einmal allgemein in des Thema „Häcksler im Garten“ einführen. Daraufhin stellen wir Ihnen dann in unserem eigentlichen Häcksler Test einige der aktuellen Bestseller vor. Dabei geben wir Ihnen bei jedem einzelnen Testbericht ausführliche Informationen zum jeweiligen Modell und zeigen Ihnen Vor- und Nachteile, sodass Sie einen guten Überblick erhalten. Unsere Testberichte entstehen dabei durch Vergleich der Geräte, sowie ehrlichen Kundenmeinungen. Selbst haben wir jedoch nicht mit den Häckslern gearbeitet. Uns ist es dabei sehr wichtig, Ihnen die Kaufentscheidung leichter fallen zu lassen und ewiges durchforsten des Internets zu ersparen, sodass Sie schon bald den richtigen Häcksler besitzen.

Die beiden Häcksler Typen

Es gibt grundsätzlich zwei verschieden Arten von Häckslern, die verschiedene Vor- und Nachteile mit sich bringen. Bevor man an ein spezielles Modell denkt, sollte man sich immer erst überlegen, ob ein Walzen- oder ein Messerhäcksler besser für einen ist. Deshalb erklären wir Ihnen zunächst, wie die beiden Varianten funktionieren und wo die entscheidenden Unterschiede liegen.

Walzen Häcksler

Walzenhäcksler TestEin Walzenhäcksler setzt auf rohe Gewalt. Eine Schneidewalze dreht sich langsam und drückt das zu häckselnde Material immer wieder an eine Metallwand. So wird das Material durch eine Mischung aus Schneiden und Quetschen zerkleinert. So bleibt das Häckselgut auch nach dem Häckseln noch recht grob. Das Häckslen ist dadurch vergleichsweise leise, weshalb diese Art von Häckslern oft als „Leisehäcksler“ beworben wird. Wirklich leise sind die Häcksler jedoch trotzdem nicht, aber um einiges leiser, als Messerhäcksler. Durch die langsame Walzenbewegung sind sie vor allem auch auch sicherer. Normalerweise sehr wartungsarm, können jedoch Probleme mit nassen Materialien auftreten. Diese können leicht verstopfen, was sich dann in der Regel nicht so leicht beheben lässt. Am besten kommen Walzenhäcksler mit großen, unbelaubten Ästen zurecht, also mit purem Holz. Das entstanden Häckselgut eignet sich durch die Beschaffenheit perfekt zum kompostieren.

Messer Häcksler

Häcksler Test Messer

Der Messerhäcksler arbeitet mit einem Messerschneidewerk, das das zu häckselnde Material mit mehreren Umdrehungen pro Sekunde zerschneidet, regelrecht schreddert. Durch die Rotation des Messers und dem ständigen Aufprallen auf das Holz, arbeiten Messerhäcksler sehr laut. Aber so wird das Häckselgut natürlich auch sehr klein. Außerdem haben die Messer keine Probleme mit Blättern, Unkraut, also Grünzeug generell. Sie sind auf der anderen Seite wiederum wartungsbedürftiger als Walzenhäcksler, das Schneidewerk muss z.B. regelmäßig ausgetauscht werden. Da die Konstruktion aber sehr überschaubar ist, ist die regelmäßige Wartung auch sehr einfach zu machen. Deshalb sind wahrscheinlich Messerhäcksler in der Regel auch billiger als Walzenhäcksler. Ein weiterer Vorteil ist das entstehende, feine Häckselgut. Dieses eignet sich perfekt als Mulch, also zur Bodendeckung.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir noch einmal die Vorteile beider Häcksler Varianten übersichtlich aufgelistet.

WalzenhäckslerMesserhäcksler
+ geeignet für große Äste und grobes Holz+ geeignet für Grünzeug und dünnere Äste
+ Häckselgut gut zum Kompostieren+ Häckselgut eignet sich für Mulch
+ relativ wartungsarm+ leicht zu waten oder reparieren
+ wesentlich leiser+ meistens günstiger in der Anschaffung

Walzen Häcksler TestHäcksler Test Bosch

Platz 1: Bosch AXT 25 TC

Der Bosch AXT 25 TC belegte in unserem Test für Walzenhäcksler den ersten Platz. Er überzeugt auf ganzer Linie mit einfacher Handhabung und hochwertiger Verarbeitung. Von Bosch selbst wird er als „Turbinenhäcksler“ bezeichnet, weil die Walze eher einer Turbine mit scharfen Messern gleicht. Das ist etwas einzigartiges in unserem Häcksler Test. Kombiniert mit der stattlichen Leistung arbeitet er schnell und problemlos. Zusammenfassend also ein durchdachtes System, das alle Ansprüche an einen Walzenhäcksler erfüllt.
Zum ausführlichen Testbericht
Direkt zum Amazon-Angebot*


Walzen Häcksler TestHäcksler Test Makita

Platz 2: Makita UD 2500

Der Makita UD 2500 belegte in unserem Test für Walzenhäcksler den zweiten Platz. Wie von Makita gewohnt, erhält man ein qualitativ hochwertiges Produkt. Trotz der minimal geringeren Leistung im Vergleich zum Testsieger häckselt er das meiste Häckselgut schnell und problemlos, wenn auch nicht mit der gleichen Effektivität. Einfache Montage und Bedienung runden das Gesamtpaket ab. Die meisten Kunden waren mit dem Makita UD2500 sehr zufrieden.
Zum ausführlichen Testbericht
Direkt zum Amazon Angebot*


Walzen Häcksler Test

Platz 3: Atika LHF 2800

Der Atika LHF 2800 belegte in unserem Test für Walzenhäcksler den dritten Platz. Atika liefert hier wie gewohnt sowohl gute Verarbeitung als auch solide Leistung. Durch diese arbeitet er schnell und meist problemlos, wie man es sich wünscht. Natürlich steht er dem modernen AXT 25 TC von Bosch insgesamt nach. Dafür erhält man dieses Gerät auch schon zu einem sehr guten Preis. Er bietet außerdem ein einfache Bedienung, was ihm endgültig einen Platz in unseren Top 3 gebracht hat.
Zum Testbericht
Direkt zum Shop*
Häcksler Test Bosch


Messer Häcksler Test

Platz 1: Bosch AXT RAPID 2000

Der Bosch AXT RAPID 2000 belegte in unserem Test für Messerhäcksler den ersten Platz. Er stellt sich als besonders leicht und kompakt heraus. Dadurch ist eine besonders einfache Bedienung und auch Reinigung gewährleistet. Trotzdem ist er sehr kraftvoll und häckselt, wie man es von einem Messerhäcksler erwartet, sehr klein. Da es schon ein etwas älteres Modell von Bosch ist, ist das Preis-Leistuns Verhältnis gut. Ersatzmesser sind außerdem leicht und günstig erhältlich.
Zum Testbericht
Direkt zum Shop*


Häcksler Test AtikaMesser Häcksler Test

Platz 2: Atika AMA 2500

Der Atika 300657 AMA 2500 ist so etwas wie der Preis-Leistungs Sieger in unserem Häcksler Test. Es handelt sich um ein durch und durch solides Gerät, das unserem Testsieger nur wenig nachsteht. Handhabung und Leistung sind gut. Dadurch eignet er sich für alle, die für weniger Geld die Vorzüge eines guten Häckslers genießen wollen.
Zum Testbericht
Direkt zum Shop*


Häcksler Test BoschMesser Häcksler Test

Platz 3: Bosch AXT RAPID 2200

Für den Bosch AXT RAPID 2200 reicht es in unserem Test für Platz drei. Es handelt sich zwar um einen qualitativ hochwertigen Häcksler mit genügend Leistung und guten Funktionen, jedoch können die mitgelieferten Messer nicht wirklich überzeugen und werden zu schnell stumpf. Darunter leidet das Gesamtpaket und auch als Kunde kann das ganz schön ärgerlich sein. Insgesamt ist also das Vorgängermodell, der AXT RAPID 2000 einfach besser.
Zum Testbericht
Direkt zum Shop*


 

Was Sie vor dem Kauf eines Häckslers wissen sollten

Ein Häcksler, ganz gleich ob Messer oder Walze, ist in erster Linie dazu da, dickere Äste zu zerkleinern. Dabei wird das zu zerkleinernde Material von oben in eine Öffnung gefüllt, die direkt zum jeweiligen Schneidewerk führt. Dort wird das Material dann mit einer derartigen Geschwindigkeit zerkleinert, die von Hand unerreichbar ist. Ihr ganzer Gartenabfall kann also in einem einzigen Arbeitsgang mit unglaublicher Effizienz schnell verwertet werden, eine enorme Zeitersparnis. Und jeder Gartenbesitzer weiß, wie viel Gartenabfall allein wöchentlich anfällt. Vor allem aber natürlich beim jählichen Gehölzschnitt im Frühjahr und Herbst ist ein Häcksler ein extrem nützliches Hilfmittel. Gartenhäcksler bringen die Technologie aus Forst- und Landwirtschaft zu Ihnen nach Hause!

Aus viel mehr als dem Schneidewerk und einem Ein- und Auslass bestehen die meisten Häcksler auch gar nicht. Unser Häcksler Test hat gezeigt, dass Walzenhäcksler häufig mit einem integrierten Fangkorb ausgestattet sind, während das Schnittgut bei Messerhäckslern direkt ausgeworfen wird. Ein Auffangbehälter ist dort normalerweise sinnvoll. Aus diesen Auffangbehältern können ihr je nach Häckslerart verschieden grobes Häckselgut dann entnehmen und sinnvoll weiterverwenden.

Vorsicht, denn

Auch wenn das Schneidewerk gut geschützt ist, geht daraus ein Sicherheitsrisiko hervor. Lesen Sie auf jeden Fall alle Sicherheitshinweise in der Bedienungsanleitung und schützen Sie sich beim Arbeiten immer ausreichend mit Handschuhen und einer Schutzbrille. Auch gegen den Lärm sollten Sie sich mit einem Gehörschutz schützen. Es sollten beim Arbeiten außerdem keine Personen in der unmittelbaren Nähe sein, vor allem keine kleinen Kinder. Ein sicherer Stand des Häckslers ist ebenfalls wichtig. Als nächstes stellt sich wahrscheinlich die Frage, wozu nun das entstandene Häckselgut gut ist. Das Häckselgut ist perfekt zum kompostieren geeignet, was zwei Vorteile mit sich bringt. Zum einen tut man der Umwelt einen Gefallen, da so der natürliche Kreislauf erhalten wird und zum anderen erhalten Sie mit dem Kompost hochwertigen Dünger für ihren Garten.

Allgemeine Vorteile eines Häckslers

Völlig egal ob Sie nur einen kleinen Vorgarten oder ein großes Grundstück besitzen, Gartenabfälle gibt es immer. Nur weiß man nicht immer, wohin damit. Denn einfach wegschmeißen sollte man sie auf keinen Fall. Man kann Sie zwar beim nächsten Wertstoffhof problemlos entsorgen, jedoch hat dazu nicht jeder die Möglichkeit. Mit einem eigenen Häcksler gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Damit können Sie ihre Abfälle nicht nur kleinmachen, sondern auch gleichzeitig sinnvoll nutzen. Kein Wunder, dass sich Häcksler in den deutschen Haushalten immer mehr verbreiten

Durch die Nachfrage wird natürlich auch Qualität und Preis immer besser, was sich in unserem Häcksler Test sehr deutlich gezeigt hat. Gerade deshalb sind moderen Häcksler auch für die meisten Privathaushalte erschwinglich. Was sie letzendlich mit ihrem Häckselgut machen, ob Mulchen, Kompostieren oder einfach nur als leichter brennbares Feuerholz, ist letzendlich ihre Entscheidung. Sicherlich ist aber die Weiterverwendung nur Abfälle sowohl ein wirtschaftlich, als auch ökologisch sinnvoller Aspekt!

Garten Häcksler Test – Ratgeber

Damit Sie sich letztendlich für den richtigen Häcksler entscheiden, haben wir im folgenden noch einmal alle wichtigen Punkte zusammengefasst, auf die es beim Kauf eines Häckslers ankommt. Unser Test hat vor allem gezeigt, dass der Preis zwar ein Anhaltspunkt sein kann, letztendlich jedoch nur bedingt aussagekräftig über die Qualität eines Häckslers. Ansonsten sollten Sie sich natürlich beim Häckslerkauf als erstes darüber im klaren werden, ob es nun ein Messerhäcksler oder Walzenhäcksler sein soll.

Brauche Ich einen Walzen- oder Messerhäcksler?

Weiter oben haben Sie wahrscheinlich schon die größten Unterschiede zwischen beiden Häckslern gesehen. Trotzdem wird natürlich allein durch diese Fakten noch nicht klar, ob für Sie nun ein Walzen- oder Messerhäcksler besser ist. Deshalb bringen wir hier noch einmal auf den Punkt, in welchen Fällen welcher Häcksler der Richtige ist. Um diese Entscheidung zu treffen, müssen Sie sich klar machen, was und wie viel Sie in ihrem Garten Häckseln wollen.

Wenn Sie viel Grünabfall zerkleinern wollen, inklusive Blättern, so ist der Messerhäcksler die richtige Wahl. Nur er schafft es kleines und leichtes Häckselgut noch kleiner zu machen. Ein Walzenhäcksler spuckt solches wieder aus oder verstoft sogar daran. Wenn Sie jedoch größere Äste zerkleinern wollen, auch mit größeren Durchmessern, sollten Sie zum Walzenhäcksler greifen. Messerhäcksler mühen sich mit solchen Aufgaben zu stark ab und die Messer stumpfen sehr schnell ab. Es wird also deutlich, dass jede Art von Häcksler für ihr eigenes Einsatzgebiet vorgesehen ist, weshalb es an Ihnen liegt, zu entscheiden, welche Art von Häcksler Sie brauchen.

In unserem Häcksler Test hat ein Modell besonders überzeugt. Die Rede ist vom Bosch AXT 25 TC, dessen Walzwerk zusätzlich mit Messern versehen wurde. Der Vorteil an dieser Konstruktion ist, dass, obwohl es eigentlich ein Walzenhäcksler ist, auch kleinere Grünabfälle problemlos zerkleiner werden können. Durch diese hybridartige Technik eignet er sich perfekt als Universalhäcksler in Ihrem Garten, schließlich will man oft nicht nur eine Art von Häckselgut zerkleinern.

Der Preis eines guten Häckslers

Preis HäckslerWichtig zu bedenken ist, dass der Preis nicht das Hauptauswahlkriterium sein sollte. Im Rahmen unseres Garten Häcksler Test haben wir in Erfahrung gebracht, dass die Preisspanne auf dem aktuellen Markt geradezu gewaltig ist! Angefangen bei günstigen Messerhäcksler Modellen die schon für unter 100€ zu haben sind, bis zu Spitzenprodukten von über 1000€. Professionelle Benzinhäcksler können auch weit über 1000€ hinweggehen. Unser Häcksler Test hat aber gezeigt, dass ein normaler Haushalt ein solches Gerät nicht braucht.

Bevor Sie sich Gedanken über die Folgenden Faktoren machen, sollten Sie sich im klaren darüber sein, wie viel Geld Sie für ihr neues Gareät ausgeben wollen. Natürlich lässt die Qualität im unteren Preissegment oftmals zu wünschen übrig und nicht selten gilt, wer billig kauft, kauft zweimal. Jedoch zeigt unser Test auch, dass es zum Teil günstige Geräte gibt, die sich mit höherpreisigen Modellen messen können. Die folgende Tabelle soll Ihnen noch einmal einen Überblick geben, was die gängigen Preise im Moment sind.

HäckslertypPreise
Walzenhäcksler200€ - 400€
Messerhäcksler 150€ - 200€
Walzenhäcksler (Einstiegsgeräte)~150€
Messerhäcksler (Einstiegsgerät)~80€

Es ist natürlich immer die Frage, wie oft der Häcksler zum Einsatz kommen soll und ob dadurch die Anschaffung eines meist langlebigeren, aber teuereren Walzenhäckslers lohnenswert ist. Wenn Sie jedoch nur einen gelegentlichen Einsatz des Häckslers planen, kann ein günstigerer Messerhäcksler die richtige Wahl sein. Dort verschleißen die Messer erfahrungsgemäß schnell, speziell bei günstigeren Modellen. Generell empfehlen wir aber aufgrund unserer Ergebnisse im Garten Häcksler Test und anhand zahlreicher, ehrlicher Kundenmeinungen, in ein besseres Modell zu investieren und nicht am falschen Ende zu sparen. Trotzdem sind Profimodelle für den einfachen Haus- und Gartengebrauch nicht nötig. In der Preisklasse von 200 bis 400€ finden sich Häcksler, die praktisch für jeden Garten ausreichen.

Die Leistung und Handhabung

Wenn Sie sich dann entschieden haben, wie viel Sie ausgeben möchten und ob es ein Walzen oder Messerhäcksler werden soll, müssen Sie natürlich noch wissen, was nun die Unterschiede der Häcksler an sich sind. Die beiden Hauptpunkte sind hierbei die Leistung und die Handhabung, da fast alles andere daraus resultiert. So auch die Arbeitsgeschwindigkeit, Haltbarkeit und Wartungsaufwand. Wenn Sie all diese Kriterien im Blick haben, sollten Sie den richtigen Häcksler finden. In unserem Test haben wir die Häcksler auch hauptsächlich auf diese Kriterien getestet, da sie am Meisten über den Häcksler aussagen.

Die Marken

Die vorherrschenden Marken bei Gartenhäcksler heißen wie sooft im Bereich Baumarkt Atika, Makita und Bosch. Nennenswert sind auch Black & Decker und Einhell, die zum Teil solide Geräte anbieten. Sich für eine etablierte Marke zu entscheiden ist in der Regel kein Fehler, da dort meistens auch Kundenservice stimmt und Ersatzteile nachbestellbar sind. Für welche Marke man sich letztendlich entscheidet bleibt wahrscheinlich Glaubensfrage.

61VEf8zE5+L._SL1280_Die deutsche Marke Bosch steht schon seit 1886 für hohe Qualität. Die sonst übliche Unterteilung der Baugeräte in die Serien Home & Garden und Professional gibt es bei Gartengeräten und damit bei Häckslern nicht.

91c3wD0fS9L._SL1500_Makita steht ebanfalls für Profi Geräte, die höchsten Ansprühen bestehen müssen. Deshalb überzeugen Produkte der 1915 in Japan gegründeten Marke auf ganzer Linie und stehen für hervorragende Qualität. So verwundert es nicht, dass Makita Produkte heute auf der ganze Welt vertreten sind.

417y8AW8VhLDie dritte große Marke für Gartenhäcksler ist Atika. Ebenfalls ein Unternehmen, das für qualitativ hochwertige Gartenprodukte steht. Das 1949 gegründete Unternehmen entwickelte sich schnell vom regionalen zu einem International bekannten Namen.

Was tun mit dem entstandenen Häckselgut?

Nachdem Sie mit ihrem Häcksler ihre Gartenabfälle zerkleinert haben, stellt sich natürlich die Frage, was man jetzt am besten mit dem entstandenen Häckslelgut macht. Tatsächlich müssen Sie und sollten Sie das Häckselgut vor allem nicht entsorgen. Denn in Ihrem Garten finden sich dafür noch sehr sinnvolle Verwendungen. Zum einen für das grobere Häckselgut der Walzenhäcksler und zum anderen für das feinere der Messerhäcksler, was sich in unserem Häcksler Test gezeigt hat, für verschiedene Zwecke zu verwenden ist.

Häcksler KompostDas grobere Schnittgut der Walzenhäcksler eignet sich, wie weiter oben schon erwähnt, perfekt zum kompostieren. Unserer Meinung nach sollte ein Kompost zu jedem Garten dazugehören, da es die Qualität um einiges aufwertet. Leider passieren beim kompostieren oft schwerwiegende Fehler. Deshalb haben wir uns in unserem Blog dem Thema angnommen, sodass Sie in Zukunft beim Kompostieren alles richtig machen. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, lesen Sie hier weiter.

Auch das feinere Schnittgut der Messerhäcksler kann man sehr sinnvoll im eigenen Garten Nutzen. Wie ebenfalls schon oben erwähnt ist die Rede vom Mulchen, also dem abdecken des Bodens mit organischem Material. Die Verwendung des Häckselguts bringt also den Vorteil einer enormen Geldersparnis mit sich, denn z.B. Rindenmulch muss regelmäßig erneuert werden. Stattdessen können Sie jedoch einfach Ihr Schnittgut verwenden und sparen so Bares Geld. Falls Sie noch mehr über das Mulchen wissen wollen, welche Vorteile es mit sich bringt und welche anderen Materialien Sie verwenden können, sollten Sie ebenfalls in unserem Blog vorbeischauen. Zum Beitrag über das Mulchen gelangen Sie hier.

Es zeigt sich also sehr schnell, dass das Häckselgut sehr sinnvoll genutzt werden kann. Das schöne daran ist natürlich auch der ökologische Aspekt, da sowohl durch das Kompostieren, als auch durch das Mulchen das Schnittgut auf eine natürliche Art und Weise wiederverwendet wird.

Dieses Zubehör lohnt sich

Schutzbrille:

SchutzbrilleDa Sicherheit bei der Arbeit mit dem Häcksler auf jeden Fall an erster Stelle stehen sollte, ist mindestens ein Augenschutz Pflicht. Beim Häckslen, vor allem mit Messerhäckslern können immer kleine Äste oder Astsplitter wegfliegen, die eine ernst zu nehmende Gefahr für ihre Gesundheit darstellen. Daher ist es Ratsam mindestens ihre Augen, besser jedoch das ganze Gesicht entsprechend zu schützen. Vor allem weil Schutzbrillen wirklich günstig sind.  Mehr als ein paar Euro müssen Sie nicht ausgeben. Sinnvoll kann ebenfalls die Anschaffung eines sogenannten Forstschutzhelmes sein, der Gesichtsschutz mit Lärmschutz verbindet, da durch den entstehenden Lärm ebenfalls eine Gefahr für das Gehör entsteht.

Handschuhe:

Handschuhe zählen ebenfalls wie eine Schutzbrille zu den nötigsten Sicherheitsmaßnahmen beim Arbeiten mit einem Häcksler. Ohne Handschuhe kommt es fast immer vor, dass man sich die Hände an den Ästen aufschürft oder Splitter holt. Derartige Verletzungen sind unnötig, da Sie durch ein günstiges Paar Arbeitshandschuhe verhindert werden können.

Fangsack:

Bei Walzenhäckslern ist in der Regel eine stabile Fangbox im Häcksler integriert. Bei Messerhäckslern dagegen ist dies nicht der Fall, weshalb man kaum um den Kauf eines entsprechenden Auffangbehälter kommt. Praktisch sind dabei einfache Fangsäcke, da sie sehr flexibel einsetzbar und dabei noch günstig sind. Auch sind sie geräumig und stabil genug für größere Mengen Häckselgut.

Ersatzmesser:

Ein Problem von Messerhäckslern ist in der Regel der schnelle Verschleiß der Messer. Da man sich natürlich nicht gerne mit stumpfen Messern herumquält, ist es sinnvoll, direkt passende Ersatzmesser zu kaufen. So müssen Sie ihre Arbeiten nicht wegen stumpfer Messer unterbrechen, was immer sehr ärgerlich ist. Falls Sie ihren Häcksler wirklich oft benutzen, kann es auch sinnvoll sein, die Messer zu schleifen und nicht direkt auszutauschen. In unserem Häcksler Test hat sich aber gezeigt, dass sich dies de facto für den durchschnittlichen Benutzer kaum lohnt, weshalb wir davon abraten.

KabeltrommelVerlängerungskabel:

Die meisten Häcksler benötigen ein Verlängerungskabel, um sie an das Stromnetz anzuschließen. Hier ist es wichtig eine ausreichende Länge zu wählen, damit man in der Platzwahl des Häckslers nicht eingeschränkt ist. Ansonsten sollte es auch für den Garten geeignet sein, schließlich wollen Sie es ja auch dort verwenden. Wenn Sie nicht ohnenhin schon ein Verlängerungskabel besitzen, ist es nicht verkehrt hier allzu sehr zu sparen. Denn ein Verlängerungskabel werden Sie wahrscheinlich immer mal wieder für verschiedene Geräte verwenden. Auch Kabeltrommeln sind meistens sehr praktisch.

Die Entwicklung der Häcksler

Vor einigen Jahren noch gab es nur Messerhäcksler, Walzenhäcksler waren noch nicht erfunden. Diese Messerhäcksler jedoch hatten mit den heutigen noch nicht viel zu tun, erst im Laufe der Jahre wurden Sie so leistungsstark und handlich zugleich. Dann kam jedoch die Konkurrenz des Messerhäckslers in Form von Walzenhäckslern. Sie brachten damals einige Vorteile mit sich, wie die Möglichkeit auch dickere Äste zu schreddern. Trotzdem konnten Sie die Messerhäcksler nie wirklich verdrängen, sodass immer noch beider Arten präsent sind. Auch den Betrieb der Häcksler mit Strom ist noch relativ neu. Häcksler mit Benzinmotor sind zwar auch noch auf dem Markt, da Sie kabelgebundene Häcksler in puncto Leistung um Längen schlagen, diese Leistung wird in den meisten Gärten jedoch nicht gebraucht.

Da man sich heutzutage der Vorteile von sowohl Messerhäckslern als auch Walzenhäckslern bewusst ist, hat man versucht, diese zu kombinieren. Unser Testsieger, der Bosch AXT 25 TC, benutzt ein Turbine als Schneidewerk. Dies ist im Grunde eine Walze, jedoch mit scharfen Messern ausgestattet, um alle Materialien problemlos zu häcksleln und trotzdem ohne starke Geräuschentwicklung. Dies zeigt, dass Häcksler immer noch nicht endgültig ausgereift sind, der Fortschritt geht weiter. Wer weiß, welche Art von Häckslern in zehn Jahren dominiert…

Unser Häcksler Test hat aber vor allem auch gezeigt, dass es zu Zeit eine sehr große Vielfalt gibt. Häcksler mit viel Leistung für mehr Geld und auf der anderen Seite welche mit weniger Leistung für weniger Geld. Alle möglichen Hersteller versuchen in den Markt einzustiegen und bringen ihre eigenen Produkte. Gerade deshalb ist es wichtig, dass Sie sich beim Häckslerkauf Gedanken machen, welches Gerät für Sie das beste ist. Bei unseren Top Geräten handelt es sich zwar durch und durch um solide Produkte, trotzdem muss nicht jeder Häcksler der richtige für Sie sein.

Garten Häcksler Test – Empfehlung & Fazit

In unserem Garten Häcksler Test konnte bei den Walzenhäckslern der Bosch AXT 25 TC und bei den Messerhäckslern der Bosch AXT RAPID 2000 am meisten überzeugen. Beide konnten durch gute Leistung und Handhabung bei einem guten Preis glänzen. Jedoch handelt es sich auch bei den anderen Modellen aus unserem Test um Top GeräteTop Geräte, sodass die Entscheidung am Ende bei ihnen liegt, den für Sie passenden Häcksler zu finden

Wenn Sie möchten können Sie einen Blick auf unseren Blog werfen, dort veröffentlichen wir regelmäßig neue und hilfriche Beiträge rund um das Thema Garten.

Ansonsten freuen wir uns für jeden, der sich dafür entscheidet, seine Gartenabfälle nicht einfach stumpf zu entsorgen, sondern noch etwas nützliches damit anzufangen!