Troubleshooting

Bei den Häckslern aus unserem Häcksler Test handelt es sich durch die Reihe um relativ neue Produkte. Natürlich ist bei solchen Geräten die Chance schon relativ gering, dass etwas nicht funktioniert. Trotzdem kann es, wie bei jedem anderen elektrischen Gerät auch, immer zu Störungen kommen. Deshalb sehen wir uns heute außerhalb von unserem Häcksler Test die häufigsten Störfaktoren bei Gartenhäckslern an. So können Sie, sollte es ein Problem mit ihrem Häcksler geben, es in der Regel selbst schnell lösen.

Der Auffangbehälter

Auffangbehälter HäckslerDer Auffangbehälter ist wahrscheinlich der häufigste Verursacher von Problemen. In unserem Häcksler Test hat sich gezeigt, dass die meisten Walzenhäcksler heutzutage einen Sicherheitsmechanismus im Sammelbehälter eingebaut haben. Dieser verhindert den Betrieb des Häckslers, sollte der Auffangbehälter nicht eingerastet sein. Prüfen Sie dies also immer nach, wenn Ihr Häcksler nicht angehen sollte.

Eigentlich offensichtlich, aber trotzdem oft vergessen, kann der Häcksler natürlich auch nicht häcksleln, wenn der Fangkorb voll ist. Vor allem bei längeren Arbeitseinheiten passiert das öfter, weshalb der Füllstand immer wieder geprüft werden sollte und gegebenenfalls geleert werden sollte. Hier muss man darauf achten, dass sich das Häckselgut oft in der Mitte des Auffangbehälters anhäuft und dieser schon voller ist, als es von außen scheint.

Mein Häcksler springt immer noch nicht an

In seltenen Fällen kann es passieren, dass der Häcksler einen zu hohen Einschaltstrom beötigt und deshalb die Sicherung rausspringt. Falls ihr Häcksler also nicht anspringt sollten Sie auf jeden Fall die Sicherungen überprüfen. Wenn dies bei ihnen vorkommen sollte sollten Sie über den Kauf eines Einschaltstrombegrenzers nachdenken. Dieser regelt den Einschaltstrom und verhindert zu hohen Stromfluss. Machmal sind aber auch in den Steckddosen von anderen Elektro-Großgeräten andere Sicherungen, sodass Sie ihren Häcksler darüber betreiben können.

Andere Probleme

Häcksler können nach langen Arbeitseinheiten auch überhitzen. Oft schalten die Geräte sich dann von alleine ab. In diesem Fall sollten Sie einige Minute warten, bis der Häcksler abgekühlt ist, danach können Sie ganz normal mit der Arbeit fortfahren.

Wenn ihr Häcksler nicht mehr richtig häckslet, kann natürlich auch immer eine kleinere Verstopfung die Ursache sein. Diese muss von außen gar nicht sichtbar sein und der Motor läuft ganz normal weiter, trotzdem arbeitet das Gerät nicht mit der gewohnten Effizienz. In unserem Häcksler Test hat sich gezeigt, dass viele Geräte mit einer Rücklauffunktion ausgestattet sind. Es schadet also nicht, diese ab und zu auch präventiv zu benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*