Ein Gartenhäcksler kann ziemlich teuer sein, vor allem, wenn man ihn nur etwas zweimal pro Jahr braucht und er sonst nur in der Ecke steht. Deshalb stellt sich natürlich die Frage, ob es sich lohnt einen Profihäcksler in der Baumschnittzeit zu mieten.

Die meisten Gemeinden bieten heutzutage die Möglichkeit an, für einen Festpreis oder eine Stundengebühr einen Profihäcksler zu mieten. Diese Geräte sind normalerweise auch noch einmal auf einem ganz anderen Niveau als die Gartengeräte aus unserem Häcksler Test. Im Privaten Gebrauch sind mit einem solchen Häcksler praktisch keine Grenzen gesetzt. Es liegt bis hierher also in der Tat nahe, dass das Mieten lukrativer ist als eine Festanschaffung. Doch leider hat auch die Miete seinen Preis. Mit etwa 30 Euro pro Stunde kann man als Privatperson rechnen. Was zwar eigentlich sogar billig klingt, stellt sich im Endeeffekt doch als recht teuer heraus. Denn man kann davon ausgehen, dass man den Häcksler auch länger als nur eine Stunde braucht, um den Gartenabfall von einem halben Jahr klein zu machen. So zahlt man für eine Arbeitseinheit schnell mal über 100 Euro, plus Benzinkosten, die bei solchen Profi Geräten anfallen.

Was lohnt sich also eher?

Profihäcksler MietenWenn man nun im Vergleich dazu einen Blick auf die Geräte aus unserem Häcksler Test wirft, wird schnell deutlich, dass man schon nach wenigen Jahren weit mehr zahlt, wenn man sich seinen Häcksler bei Bedarf immer mietet. Man sollte dabei natürlich nicht vergessen, dass es sich bei den gemieteten Geräten um Profigeräte handelt, die die Gartenhäcksler aus unserem Häcksler Test um einiges an Leistung überbieten. Falls Sie also an wesentlich mehr Leistung interessiert sind, weil Sie diese für z.B. extrem viele und starke Äste benötigen, sollten Sie darüber nachdenken. Dies kann z.B. der Fall sein wenn Sie einmalig einen größeren Baum aus ihrem Garten entfernen wollen. Auch kann es sich lohnen einen solchen Häcksler mit den Nachbarn zu teilen, um kosten zu sparen. Jedoch kann man eigentlich sagen, dass fast jeder in unserem Häcksler Test ein seinen Bedürfnissen entsprechendes Gerät finden sollte. Denn diese Häcksler sind für private Zwecke optimiert und erfüllen deshalb normalerweise ihren Zweck mehr als genügend.

Wir hoffen wir konnten ihnen in diesem Artikel die Vor- und Nachteile von gemieteten Profihäckslern etwas näher bringen, sodass Sie die für Sie beste Entscheidung treffen können. Schließlich wäre es Schade, wenn man sich im Nachhinein ärgern müsste. Falls Sie aber gerade jetzt am Kauf eines eigenen Häckslers interessiert sind, gelangen Sie hier zurück zu unserem Häcksler Test.

Einen Häcksler mieten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*